logoC
logoT

25.09.2018 / Vergnügungssteuer von 25 % auf die Bruttokasse rechtmäßig

 Rechtsanwalt Peter Sennekamp
Rechtsanwalt Peter Sennekamp
Telefon: 0721 985 22-54
Das VG Karlsruhe hat in einem Rechtstreit über die Rechtmäßigkeit der Erhebung von Vergnügungssteuer durch eine Große Kreisstadt einen Vergnügungssteuersatz in Höhe von 25% auf das Bruttoeinspielergebnis für rechtmäßig erachtet. Das Urteil ist rechtskräftig. Die obsiegende Große Kreisstadt ließ sich in dem Rechtsstreit durch Nonnenmacher Rechtsanwälte vertreten.