logoC
logoT

20.03.2020 / Entschädigungspflichten nach dem IfSG und andere Anspruchsgrundlagen auf Entschädigung aufgrund der Corona-Pandemie

 Rechtsanwalt Peter Sennekamp
Rechtsanwalt Peter Sennekamp
Telefon: 0721 985 22-54
Mit Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung oder kurz CoronaVO) vom 17.03.2020 hat die Landesregierung Baden-Württemberg – ebenso wie andere Bundesländer – einschneidende Maßnahmen zur Beschränkung des öffentlichen Lebens beschlossen. Weitere Beschränkungen wie Ausgangssperren werden folgen.
 
Diese Einschränkungen stellen uns alle vor bislang nicht gekannte Herausforderungen. Insbesondere für die Selbständigen, Solo-Selbständigen, Freiberufler und sonstige Unternehmer im Land ist dies mit großer Sorge um die Existenz des eigenen Unternehmens und letztlich der eigenen Existenz verbunden. Die Bundesregierung arbeitet mit vereinten Kräften an neuen Gesetzen und Verordnungen, welche die wirtschaftlichen Folgen für Arbeitnehmer und Unternehmer abfedern sollen.
 
Aber wie stellt sich die momentane Rechtslage dar? Welche Entschädigungsregelungen existieren derzeit für Unternehmer in der Bundesrepublik Deutschland und welche Entschädigungen hat man zu erwarten? Damit soll sich das nachfolgende Update beschäftigen!